Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

Sechs aus neunundvierzig

Die Aufstellungen der Herrenmannschaften erinnern seit Wochen an Lottospielen14.11.17 - Am Samstagabend fuhr die dritte Herrenmannschaft stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Rehlingen. Da es wieder einmal durch Verletzungen und Krankheiten zu Ausfällen in der ersten sowie in der zweiten Herrenmannschaft kam, mussten die Stammspieler Helmut Schwarz und Kalle Jenal in der zweiten Mannschaft aushelfen, womit nur die drei Stammspieler Kurt Kiefer, Philip Jochum und Dietmar Wagner an Bord waren. Außerdem konnte der Spitzenspieler Friedel Becker uns nicht unterstützen. Aufgefüllt wurde die Mannschaft durch Petra Jacob (normalerweise Damen 2), sowie durch Holger Thirion und Harry Stutz, welche normalerweise für die vierte Herrenmannschaft an den Tisch gehen. An unsere Ersatzspieler Harry und Holger sowie unsere Ersatzspielerin Petra ein großes Dankeschön!!

Zu Beginn des Spiels lief es alles anders als rund: Das Doppel eins bestehend aus Kurt Kiefer und Philip Jochum hatte wenig Chancen gegen das gut harmonierende Doppel Hubert Metzinger und Kevin Mauß und verließ den Tisch mit einem relativ klaren 0:3. Das Doppelpaar Petra Jacob und Harry Stutz machte es bedeutend besser und musste sich erst im fünften Satz knapp dem Doppel eins des Gegners, bestehend aus Bernhard Hilt und Simon Klasen, geschlagen geben. In der letzten Doppelpaarung zwischen Holger Thirion/ Dietmar Wagner und Leonard Schirra/ Alexander Schramm kam es zu einem ziemlich deutlichen 3:0 für den Gegner, womit es 3:0 für den TTC Rehlingen stand. Im vorderem Paarkreuz konnte unsere starke Ersatzspielerin Petra gegen einen überraschend schwach aufspielenden Bernhard Hilt (Brett 1) relativ klar mit 3:0 gewinnen. In der anderen Partie im vorderen Paarkreuz kam es zu dem Duell zwischen Hubert Metzinger (Brett 2) und Kurt Kiefer. Nach zwei ziemlich eindeutigen Sätzen für den Gegner wurde es im fünften Satz sehr eng, welcher leider dann mit 13:15 verloren ging (und natürlich wie das Schicksal es wollte mit einem Netzroller). Im mittlerem Paarkreuz wurden die Duelle zwischen Holger Thirion gegen Simon Klasen (Brett 3) und Philip Jochum gegen Leonard Schirra (Brett 4) ausgetragen. Holger gab sein bestes gegen den an diesem Tag stark aufspielenden Simon Klasen und kam leider nicht über ein 0:3 hinaus, hingegen konnte Philip sein Spiel ziemlich klar mit 3:0 für sich entscheiden. Im hinteren Paarkreuz konnte Harry sich, in einem Herzschlagfinale, einen Sieg gegen Kevin Mauß (Brett 6) sichern, jedoch zog Kapitän Dietmar den Kürzeren gegen Alexander Schramm (Brett 5). Zwischenstand nach der ersten Runde: 6:3 für den TTC Rehlingen. In der zweiten Runde konnte sich dann Kurt mit 3:2 gegen Bernhard Hilt durchsetzen (wobei es im fünften Satz noch einmal unnötig eng wurde). Petra konnte leider nicht viel gegen Hubert Metzinger ausrichten und verlor klar 0:3. Das Spiel des Abends lieferten sich dann Philip Jochum und Simon Klasen. In einem sehr engen 5-Satz-Krimi konnte sich Klasen in einem emotionsgeladenen und stimmungsvollen (vor allem durch die große Anzahl der Zuschauer in der Halle) Spiel mit 3:2 durchsetzen, nachdem Philip es wiedermal (nach dem Spiel gegen Saarwellingen zwei Wochen zuvor) es nicht schaffte nach zwei spielerisch starken Sätzen, einen Sieg ins Ziel zu retten. In der letzten Partie des sechsten Spieltags musste sich auch Holger nach fünf Sätzen Leonard Schirra geschlagen geben. Endresultat: 9:4 für den TTC Rehlingen.

Den Abend ließ man dann gemütlich bei Ali mit leckerem Kebap und einer Runde Raki zusammen mit der Herren 2, der Damen 3 und Damen 4 ausklingen.

Nach sechs Spieltagen der Saison 2017/2018 kann zusammenfassend gesagt werden, dass der vorletzte Tabellenplatz klar hinter unseren Möglichkeiten liegt. Dies ist zurückzuführen auf schlechte Tagesformen, aber auch den anhaltenden Verletzungen und Krankheiten in den oberen Herrenmannschaften, was dann gleichbedeutend war, dass man Spieler abgeben musste und nur beim Tabellenletzten in Bestbesetzung antreten konnte. Die restlichen Spieltage erinnern im Herrenbereich eher an Lottospielen: 6 aus 49...

Autor: pj

Weitere Informationen