Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

8 zu 8 verloren

Herren 2 - mit Füßen und wenig Halle ;-)20.03.18 - Einmal mehr mit großen Personalsorgen musste sich die 2. Herren dem Gast aus Wallerfangen stellen. In der ersten spielte Marco nicht und Timo war verletzt und selbst hatte man mit dem Langzeitverletzten Jürgen, dem verschollenen Pierrick und dem frisch-verletzten Rainer massiv Not am Mann.

Nachdem man Sven an die erste und Helmut von der Dritten an die Erste weitergereicht hatte, machte es die Tatsache, dass Ersatzmann Kalle am Abend des Vortags umgeknickt war, auch nicht gerade leichter.
Beim Gast aus Wallerfangen fehlten mit Stefan Gauer und Michael Münzmay ebenfalls zwei Spieler, so dass man trotz der extremen Umstände auf einen Sieg hoffen konnte.

Die Partie startet in den Doppel durchaus kurios: während das neu formierte Spitzendoppel bestehend aus Cedric und Randolf erwartungsgemäß siegen konnte, schafften Frank und Kalle am Nachbartisch die große Überraschung. Dass beide vor fast 18 Jahren in der 1. Kreisklasse das besten Doppel gebildet hatten und auch heute noch gut zusammen harmonieren, zeigte sich nach dem ersten verlorenen Satz. Obwohl Kalle sich kaum bewegen konnte, kämpften sich beide gut ins Spiel zurück und nahmen mit guter Taktik Patrick Schumacher phasenweise komplett aus dem Sieg, was mit einem 3:1 Erfolg belohnt wurde.
Im dritten Doppel gatten Timo und Friedel etwas Pech und konnten gegen die starke Paarung Klaus Eisenbarth / Rüdiger Braun eine 2:1 Führung leider nicht ins Ziel retten und unterlagen knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz.

Dass die Spiele gegen Wallerfangen im vorderen Paarkreuz gewonnen werden müssen, war vor der Partie klar. Nachdem Frank gegen Angstgegner Schumi nach gutem ersten Satz letztlich chancenlos blieb und Cedric gegen einen taktisch clever agierenden Bernd Schepker den Kürzeren zog, war klar, dass es eng werden würde. Im mittleren Paarkreuz konnte dann Randolf nach Startproblemen Jörg Roth bezwingen während Timo im ersten Duell mit den Aufschlägen von Klaus Eisenbarth nicht zurechtkam und 0:3 verlor.
Friedel kämpfte Markus Schuhn nieder während Kalle aufgrund seiner Verletzung nur bedingt Gegenwehr leisten konnte. Mit einem ernüchternden 4:5 ging es in die Halbzeit.

Im Duell der beiden Spitzenspieler kam es dann zum im Vorfeld erwarteten 3:0 für Frank gegen Bernd, der im Gegensatz zu Schumi zu den Lieblingsgegnern von Frank gehört. Cedric ging beim zwischenzeitlichen 1:1 die Luft gegen Schumi aus, so dass man vorne nur einen von vier möglichen Punkten holen konnte.
Als das bärenstarke mittlere Paarkreuz zweimal deutlich mit 3:0 gewinnen konnte und auch Friedel gegen Rüdiger Braun gleich dreimal einen hohen Satzrückstand drehen konnte, ging der TTSV mit 8:6 in Führung und der Sieg war zum greifen nahe.

Kalle, der trotz immer stärker werdender Schmerzen aufopferungsvoll gegen Markus kämpfte, konnte eine klasse Leistung abliefern und brachte seinen Gegner ein ums andere Mal mit platziertem und schnellen Blockspiel zur Verzweiflung. Leider reichte eine 2:1 Satzführung am Ende nicht, da Markus insbesondere die Platzierung seiner Aufschläge so variierte, dass Kalle gehandicapt nichts mehr ausrichten konnte.

Im Schlussdoppel, in dem die Gäste aus Wallerfangen im Vorfeld wenig Hoffnung hatten, konnte weder Cedric noch Randolf an ihre Bestform anknüpfen. Nach heimgezittertem ersten Satz, folgte drei Sätze lang ein wahres Fehlerfestival, so dass die beiden Wallerfanger den Ball nur irgendwie auf dem Tisch halten mussten, um am Ende das Unentschieden zu sichern.

Im Vorfeld wäre man unter den verheerenden Ausgangsbedingungen mit einer Punkteteilung zufrieden gewesen. So wie das Spiel am Ende lief, fühlte sich das 8:8 allerdings wie eine Niederlage an.

Als Trostpflaster hat die Mannschaft mit nunmehr 14 Punkten auch rechnerisch den Klassenerhalt geschafft. Als Aufsteiger mit noch fünf ausstehenden Spielen eine tolle Leistung der Mannschaft!

Foto: TTC Wallerfangen

Autor: fs

Weitere Informationen