TTSV Saarlouis-Fraulautern e.V.

Home - News

Herren III bleibt in der Erfolgsspur

Herren 3 gegen saarwellingen 2 in der klosterschule

Zum zweiten Spieltag der neuen Saison war die zweite Mannschaft des TTC Saarwellingen in der Turnhalle der Klosterschule zu Gast. Mit drei Veränderungen gegenüber den ersten Spieltags ging es in der Aufstellung Philip, Andreas, Helmut, Kurt, Katharina und Claudius an den Start. An dieser Stelle möchte ich ein Dankeschön an die Ersatzspieler Andreas, Kurt und Claudius aussprechen.

Der Abend wurde wie immer mit den Doppelbegegnungen eröffnet. Das Doppel 1 bildeten wie schon am ersten Spieltag Philip und Helmut. In der Begegnung gegen das Doppel 2 von Saarwellingen, bestehend aus Thorsten Stegerer und Günter Weber, entwickelte sich ein sehr enges und spannendes Spiel. Nachdem der erste und dritte Satz jeweils in der Verlängerung und auch mit sehr viel Pech an die Gegner gingen, zeigten Philip und Helmut eine kämpferisch starke Leistung im vierten Satz. In diesem Satz konnten drei Matchbälle abgewehrt werden und zum ersten Mal in dieser Partie ging der Satz in der Verlängerung an das Doppel des TTSV. Im fünften und entscheidenden Satz konnte man sich dann relativ ungefährdet mit 11:7 durchsetzen und somit den ersten Punkt für den TTSV eintüten. Am Nebentisch standen sich Andreas und Kurt dem Doppel 1 aus Saarwellingen, bestehend aus Stefan Paul und Dieter Bachmann gegenüber. Nachdem beide bei den Senioren schon ein sehr starkes Doppel gegen Dillingen gespielt und gewonnen hatten, knüpften sie nahtlos an diese Leistung in der dritten Herrenmannschaft an: Die Kombination aus Anti- und Angriffsspiel (TTSV) konnte sich gegen die Kombination aus Noppen- und Angriffsspiel (Saarwellingen) mit einem starken 3:0 durchsetzen. Im letzten Doppel standen sich Kathi und Claudius dem Doppel Frank Neyses und Manfred Broy gegenüber. Beide hatten ihr mögliches gegeben, um das Spiel für den TTSV erfolgreich gestalten zu können, jedoch mussten sie nach drei Sätzen dem Gegner gratulieren. Es sollte hierbei erwähnt werden, dass das Ergebnis klarer ist als der Spielverlauf, schließlich gingen zwei von drei Sätzen in der Verlängerung an den Gegner aus Saarwellingen. Spielstand nach den Doppelbegegnungen: 2:1 für den TTSV.
Im ersten Einzel des Abends kam es zur Begegnung zwischen Philip und dem Materialspezialist Dieter Bachmann. Mit keinem guten Bauchgefühl und nicht hundertprozentiger Fitness ging der erste Satz an den Gegner und mit dem Wissen, es wird ein hartes Stück Arbeit, um hier was erreichen zu können. In einer hochklassigen Partie, mit Ballwechseln, die man normal nur in den höheren Klassen bestaunen darf, konnte sich Philip (zu seiner eigenen Überraschung) ziemlich deutlich mit 3:1 durchsetzen, wobei er in keinem Satz mehr als sieben Punkte für den Gegner zuließ. Am Nachbartisch wurde das zweite Einzel des vorderen Paarkreuzes gespielt. Andreas wehrte sich nach Kräften und versuchte sein Antispiel gegen den an eins gesetzten Spieler Stefan Paul soweit es möglich war aufzuziehen, jedoch reichte es nur zum Gewinn des zweiten Satzes. Am Ende musste er seinem Gegner zum 3:1-Sieg gratulieren. In der ersten Begegnung des mittleren Paarkreuzes spielte Helmut gegen Günter Weber. Helmut war, wie schon letzte Woche, im ersten Einzel nicht so recht in das Spiel gekommen und musste am Ende einem stärkeren Gegner zum Sieg über drei Sätze gratulieren. Im zweiten Einzel standen sich Kurt und der Noppenspieler Thorsten Stegerer gegenüber. Nach kleineren Problemen im ersten Satz, der auch mit 11:8 an den Gegner ging, zeigte Kurt eine konzentrierte Leistung und gewann letztendlich die Partie mit 3:1 in den Sätzen. Im ersten Spiel des hinteren Paarkreuzes galt dann das Motto: Konstanz gewinnt. In dem Spiel gegen Manfred Broy gelang Kathi das Kunststück, alle Sätze mit 11:5 für sich zu entscheiden und somit den fünften Punkt für den TTSV perfekt zu machen. Im letzten Einzel der ersten Halbzeit versuchte Claudius sein Bestes gegen Frank Neyses, jedoch musste er am Ende seinen Gegner zum 3:0-Sieg gratulieren. Der Spielstand zur Halbzeit somit eine knappe 5:4-Führung für den TTSV.

Die zweite Hälfte wurde mit dem Spiel der auf eins gesetzten Spielern eröffnet. In der Partie gegen Stefan Paul zeigte sich der momentane klassische Spielverlauf von Philip: Im ersten Satz Probleme mit den Angaben haben und den ersten Satz verlieren, um sich dann umzustellen und dann in den folgenden Sätzen maximal sieben Punkte für den Gegner zuzulassen. Am Nebentisch kam es dann zum Duell der Materialspezialisten: Andreas mit seinem Anti gegen Dieter Bachmann mit seinen Noppen. Die Materialschlacht ging letztendlich an Saarwellingen, wobei Andreas keineswegs eine schlechte Partie machte, jedoch in den entscheidenden Momenten entweder der Gegner besser war oder das nötige Glück fehlte. Im ersten Einzel des mittleren Paarkreuzes zeigte sich Helmut stark verbessert im Vergleich zum ersten Einzel des Abends. In einem engen Spiel ging Helmut mit einem 3:1-Sieg von der Platte und steuerte somit den siebten Punkt für den TTSV bei. Das nächste Spiel bestritten Kurt und Günter Weber. Nachdem die ersten beide Sätze knapp an Kurt gingen, hatte man die Hoffnung, dass es die letzte Partie des Abends sei, da Kathi am Nebentisch einen 3:0-Erfolg über Frank Neyses feiern konnte. Jedoch kam es anders: nach einer kleinen Umstellung im Spiel konnte Günter Weber das Spiel noch drehen und 3:2 für sich entscheiden. Wie schon zuvor erwähnt, konnte Kathi mit einer souveränen Leistung ihr zweites Einzel auch für sich entscheiden und somit auch das Unentschieden für den TTSV sichern. Im letzten Einzel des Abends spielte Claudius gegen Manfred Broy. Mit einem Sieg könnte er den letzten benötigten Punkt für den TTSV eintüten oder mit einer Niederlage müsste noch das Schlussdoppel ausgespielt werden. In einem engen und auch nervenaufreibenden Spiel konnte Claudius mit Unterstützung der anfeuernden Mitspielern auf der Bank den letzten benötigten Punkt einfahren. Endstand somit 9:6 für die dritte Herrenmannschaft des TTSV und der zweite Sieg im zweiten Spiel.

Der erfolgreiche Abend wurde bei einen gemeinsamen Abendessen mit unseren Freunden aus Saarwellingen abgerundet. Für die dritte Herrenmannschaft geht es dann am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel in Reisbach weiter.

Autor: pj

Weitere Informationen