Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

Gips doch gar nicht...

Anschauungsunterricht vor dem Saisonfinale10.04.18 - Die dritte Damenmannschaft ging zuletzt in zwei verlegten Spielen an den Start. Gegen Fremersdorf-Gerlfangen 1 (die kurzfristig wegen hohem Krankenstand verlegen wollten) ging es am 23.3. in der Aufstellung Annika Brossette, Nadine Blau und Katharina Bonaventura an den Start. Die wieder fitten Gastgeber konnten mit der starken Nummer 1 Isolde Magar-Laufer alle drei Einzel und das Doppel für sich entscheiden. Da ansonsten nur noch Katharina der starken Nummer zwei gratulieren musste, konnten unsere jungen Damen ein starkes Unentschieden einfahren.
Wären wir mit einer Verlegung nicht einverstanden gewesen, hätte der Gegner schenken müssen. Auf dem (rücksichtslosen) Weg zur gewünschten Meisterschaft wäre das sicher hilfreich gewesen, aber wir spielen das lieber sportlich aus.
Lustiges Detail: nach Sätzen verloren (19:17), aber um 6 Bälle gewonnen (343:349)

Das Spiel gegen Differten wurde auf Fraulauterns Wunsch vorverlegt, damit Annika B. nicht während Abi-Prüfungsstress antreten müsste. Leider ging der Plan nicht auf, da Annika sich einen Tag vorm Spiel bei einer tischtennisfremden Sportart verletzte und ?dank? Gipsarm den Rest der Runde auf der Bank verbringen muss! ;-( Trotzdem viel Glück beim Abi: das schaffst du mit links Smiley

Aber zurück zum Spiel. Christa Schröder ergänzte am Samstag das Duo Nadine und Katharina und brachte Ruhe und Routine mit. Der Tabellendritte aus Differten (zu viert angereist) musste dann auch gleich im einzigen Doppel Christa und Nadine gratulieren. Katharina siegte im fünften Satz in der Verlängerung gegen die Nummer drei der Gäste. Nadine durfte direkt gegen Brett 1, Claudia Steffen, an den Tisch. Hier zeigte Nadine schönes Tischtennis, super Ballwechsel und konnte mit konzentriertem Spiel in vier Sätzen siegen. Christa gewann in drei klaren Sätzen gegen Ahr, Nadine siegte ähnlich souverän gegen das Brett 4 der sympathischen Gäste. Christas zweiter Sieg gegen die gegnerische Nummer 1 war bereits das 6:0 für Fraulautern und damit war schon mal klar, dass der Sieg an Fraulautern geht. Katharina überzeugte gegen Brett 4 und Nadine mühte sich durch alle fünf Sätze gegen Ahr zu ihrem dritten Einzelsieg. Katharina gegen Brett 1 und Christa gegen Brett 3 siegten jeweils auch in ihrem dritten Einzel und machten den unglaublichen 10:0 Sieg gegen den Tabellendritten perfekt.

Wer hätte das gedacht? In der Höhe war das nicht erwartet worden: auf einen Sieg hatten zwar alle insgeheim gehofft, aber irgendwie lief es für Fraulautern rund und für die Gäste eben nicht.
Noch einmal: danke für die Verlegung, auch wenn es im Endeffekt nicht das gebracht hat, wofür es gedacht war...

Bei noch zwei ausstehenden Spielen müssen die zwei verbliebenen Mädels der Dritten schauen, dass sie personell über die Runde kommen. Mit guter Planung und freundlich zugedachtem Ersatz sind wir da aber guter Hoffnung Smiley

Gute Besserung an die zwei Verletzten Annika Brossette und Lea Puhl!

Autor: sb

Weitere Informationen