Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

Mit einem blauen Auge davongekommen

Knapper Sieg der ersten Herren gegen Wadrill15.09.17 - Zum ersten Mal trat der komplette Stamm der ersten Mannschaft zum Spiel gegen die erste von Wadrill an. Mit Randolf als Nummer 6 wussten die Jungs, das Wadrill um Alexander Lauer ein starker Gegner sein würde.

Jörg und Florian legten als Doppel 1 vor und sorgten für die erste Führung. In einem spannenden Spiel konnten Andreas und Michael leider im fünften Satz nicht gegen Alexander Lauer und Matthias Jahn gewinnen. Randolf und Timo sorgten danach wieder für die Führung von Fraulautern.

Im ersten Einzel siegte Jörg gegen Matthias Jahn zum 3:1, bevor Florian gegen Alex zwar kämpfte, aber wie erwartet nicht für die Überraschung sorgen konnte. Andreas gewann in der Mitte sein Spiel gegen Jürgen Clemens nach abgegebenen ersten Satz mit 3:1. Timo verlor sein Spiel gegen Johannes Geben.

Für große Spannung sorgten die Spiele im hinteren Paarkreuz, wobei Randolf nach 0:2 das Spiel gegen Maximilian Barth noch drehen konnte und Michael in der entscheidenden Phase des fünften Satzes kampfstark ein 8:10 in ein 12:10 verwandelte. Somit ging es mit 6:3 in den Wechsel.

Jörg verlor ebenfalls sein Spiel gegen Alexander Lauer. Danach konnte Florian sein zweites Einzel gegen Matthias Jahn in 5 Sätzen. Wieder war es Andreas, der in der Mitte einen Sieg für sich verbuchen konnte. Timos Aufholjagd wurde leider nicht belohnt und er musste sich Jürgen Clemens in 4 Sätzen geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz musste also der Sieg klar gemacht werden. Michael spielte zwar stark gegen Maximilian Barth, der sich aber mach einer Verletzungspause im ersten Satz in einen Rausch blockte und Michael kein Mittel gegen ihn fand. Doch Randolf konnte das letzte Einzel gegen Thomas Klauck gewinnen und den Sieg unserer Herren klar machen. Bei diesem knappen Ergebnis konnte man in Bezug auf Florians Veilchen konnte man sagen, das die Mannschaft mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Smiley

Bei Dönertellern und Weizen bei Ali konnte die Mannschaft ihren Sieg gebührend feiern.

Autor: ff

Weitere Informationen