Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

18. Spieltag: Geschafft! Herren 2 erkämpft sich in Hülzweiler den Meistertitel

Meister in der 1. Kreisklasse nach toll herausgespieltem 8:8 in Hülzweiler: Herren 205.04.17 - Einen Spieltag vor Saisonende stand vor allem das Duell der beiden Erstplatzierten Mannschaften der 1. Kreisklasse im Brennpunkt: in Hülzweiler ging es für Tabellenführer Fraulautern um die Meisterschaft.

Senioren:
Der Spieltag startete mit der traurigen Gewissheit, dass die Fraulauterner Senioren sportlich abgestiegen sind. Im Duell beim Tabellennachbarn Schwarzenholz packte der Gastgeber erwartungsgemäß alle Topspieler aus. Zwar hielt der TTSV lange dagegen, konnte aber letztlich gegen die in dieser Aufstellung übermächtigen Gastgeber nichts ausrichten. Nach zwei Jahren in der Landesliga und einer herausragenden Vorsaison muss Fraulautern leider den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten.


Schüler:
Nicht viel besser lief es bei der Schülermannschaft, die krankheitsbedingt nicht genügend Spieler zusammen bekommen konnte und ihr Spiel in Rastpfuhl schenken musste.


Damen:
Hatte man nach der Vorrunde noch Abstiegssorgen, befreite sich die erste Damenmannschaft des TTSV in der Oberliga mit einer bärenstarken Rückrunde, die mit einem Doppelspieltag am Wochenende gekrönt werden konnte. Gegen den Tabellennachbarn aus Winnweiler erwischten die TTSV-Mädels eine absolute Topleistung: trotz Bestbesetzung wurden die Pfälzer mit 8:2 nahezu überrollt. Lediglich ein Doppel sowie Angela Koch in knappen fünf Sätzen mussten ihren Gegnern gratulieren.
Das 0:8 am Folgetag gegen den designierten Meister aus Kaiserslautern fiel zwar etwas höher aus als erhofft, mit 22:14 schließt Fraulautern die Saison allerdings mit einem hervorragenden Gesamtergebnis ab. Platz 5 ist damit bei noch zwei ausstehenden Spieltagen der Konkurrenz bereits sicher. Sollte Winnweiler gegen Kaiserslautern verlieren, wäre sogar Platz vier in den Endabrechnung möglich.

Beim Tabellendritten aus Primstal war die zweite Damenmannschaft erwartungsgemäß chancenlos. In stark verjüngter Aufstellung sorgte Annika Puhl für den Ehrenpunkt.


Herren:
Da neben Spitzenspieler Marco Dresch bei der ersten Herrenmannschaft auch Andreas Fontaine ausfiel und die zweite Mannschaft parallel um die Meisterschaft kämpfte, musste das Bezirksligateam des TTSV auf das Ersatzspielerkontingent der dritten Mannschaft zurückgreifen. Helmut Schwarz und Philip Jochum konnten zwar in all ihren Spielen einen Satz gewinnen, zu groß war am Ende aber der Klassenunterschied der Gegner. Trotz starker Leistungen von Florian Fehr und Timo Kiefer unterlag das Team dem Tabellenletzten aus Wallerfangen knapp mit 6:9.

4 Punkte und 21 Spiele Vorsprung zwei Spieltage vor Ende sah im Vorfeld des Spitzenspiels der 1. Kreisklasse nach einer komfortablen Führung aus. Vor dem Hintergrund, dass Fraulautern ohne Nummer 2 antreten musste und im letzten Spiel gegen die in der Rückrunde noch ohne Punktverlust agierenden Dillinger antreten musste, konnte man sich schnell ausrechnen, dass man mit einer hohen Niederlage in Hülzweiler und einer knappem im letzten Spiel durchaus die Meisterschaft noch hätte verspielen können.
Das "Endspiel" unter einer sehr ordentlichen Zuschauerkulisse startete aus TTSV-Sicht mit einem Paukenschlag: während Frank und Jürgen ihre Pflichtaufgabe im Doppel souverän lösten, fügten am Nachbartisch Rainer und Randolf im Duell der wohl besten Doppel der Liga Emanuel Rupp und Joshua Meyer im 20. Spiel mit 13:11 im Entscheidungssatz die erste Niederlage zu. Nach knapp verlorenem Doppel drei und der erwarteten Niederlage von Rainer gegen Emanuel schaffte Hülzweiler im zweiten Einzel das Re-Break: hier konnte sich Frank trotz 2:0 Satzführung gegen Joshua nach knappen fünf Sätzen nicht durchsetzen. Im mittleren Paarkreuz konnte Randolf überzeugen während Jürgen sich gegen seinen ehemaligen Vereinskollegen Hans-Günter Schwinn nicht durchsetzen konnte.
Um den weiteren Spielverlauf vorweg zu nehmen: im vorderen Paarkreuz konnte Rainer mit einem etwas überraschenden Sieg gegen Joshua überzeugen und Randolf auch sein zweites Spiel gewinnen. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Abend sollte aber an anderer Stelle liegen: die in Stammbesetzung in der Rückrunde im hinteren Paarkreuz noch ungeschlagenen Hülzweilerer hatten die Punkte an den Positionen 5 und 6 eigentlich fest eingeplant - zumal Fraulautern mit Ersatzspieler Timo Endres antreten musste. Dieser spielte sich mit einer bärenstarken Leistung in beiden Spielen allerdings mehr als nur in den Vordergrund und hatte sich an diesem Abend den Titel "Matchwinner" mehr als verdient. Timo gewann zwei spielerisch herausragende Partien gegen Andi Knieriem und David Spurk und nachdem auch Sven sein zweites Einzel in 5 Sätzen gewinnen konnte, brachen nach dem Matchball alle Dämme: 8:7 Führung für den TTSV und damit die Meisterschaft und der 4 Jahre herbeigesehnte Wiederaufstieg unter Dach und Fach.
Dass Frank und Jürgen im Schlussdoppel Emanuel und Joshua nach starker Leistung fast die zweite Saisonniederlage zufügten und sich nur knapp im 11:9 im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten, war letztlich nur eine unbedeutende Randnotiz eines aus TTSV-Sicht nahezu perfekt verlaufenen Abends.

Herzlichen Glückwunsch an die Meistermannschaft!

Autor: fs

Weitere Informationen