Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

Damen 3 nach katastrophalem Start noch siegreich

Die 3. Damenmannschaft gewinnt gegen Heusweiler30.09.17 - Freute sich Sabine Samstags vormittags noch auf einen katastrophenfreien Spieltag (Herren 3 hatten spielfrei, somit war der mittlerweile schon zur Gewohnheit gewordene samstägliche personelle Hilfeanruf von Dietmar ausgeschlossen) wurde gegen 12 Uhr diese Hoffnung zunichte gemacht: Steffi hatte in der Damen 4 einen kurzfristigen gesundheitlichen Ausfall zu beklagen. Katharina und Nadine waren schon seit langem für diesen Spieltag abgemeldet, die Personaldecke war also dünn. Da Annika B die ganze Woche gesundheitlich pausieren musste und man Freitags (nach leichter Entwarnung vom ersten Arzt; nach dem WE sollte es noch zum Orthopäden gehen) vereinbarte, sie teste Samstags beim Eintrainieren ob die Wade der Belastung stand hält, konnte keine Spielerin abgegeben werden (wenn Annika nicht spielen sollte, wären es ja mit Sabine, Lea und Anna immerhin noch drei Spielerinnen). Zum Glück konnte sich Steffi selbst behelfen, indem sie Amal überreden konnte, trotz Geburtstag der Schwester zu spielen. 10 Minuten vor dem vereinbarten Treffen dann die nächste Katastrophe: Anna hatte sich wohl morgens auf der Arbeit verdreht und sagte ihren Einsatz recht kurzfristig ab. Panik bei der Mannschaftsführerin: was, wenn Annika nicht spielen kann?!? (3 Punkte sind dann kampflos weg)

Zum Glück spielte Annika auch mit nur einer funktionierenden Wade, sodass Fraulautern 3 mit Sabine, Annika B und Lea zu dritt (fürs Braunschweiger System also komplett) auflaufen konnte. Heusweiler 2 hatte nicht so viele personelle Möglichkeiten und musste nach der gesundheitlichen Absage zweier Spielerinnen nur zu zweit antreten. Fraulautern war also schon vorm ersten Ballkontakt mit 3:0 in Führung gegangen. Wer hätte das gedacht? Das spielerische ist dann relativ schnell erzählt, das Spiel dauerte ja auch nicht so sonderlich lange, bedingt durch die Unterzahl der Gegnerinnen. Ein Stuhlschiedsrichter auf Fraulauterner Seite konnte lediglich aufgeboten werden, der zweite Stuhl stand vergeblich und etwas verloren in der Halle.
Nach unglücklicher Niederlage des einzigen Doppels von Annika und Lea ging es rasch weiter mit den Einzeln. Hier wurde es den beiden Heusweiler Spielerinnen keinesfalls langweilig. Alle drei Fraulauterner Spielerinnen konnten Silke Eisenbeis niederringen und so lag es an Kinga Braun (geb. Kis) Punkte für Heusweiler zu erkämpfen. Die Satzergebnisse waren knapp, aber gegen Lea und Annika fuhr Kinga Siege ein. Gegen Sabine lag sie schon mit 0:2 zurück, ehe sie ihre Taktik änderte und sich wieder ins Spiel kämpfte. Mit dem Sieg des dritten Satzes und einer 10:6 Führung sahen alle bereits dem fünften Satz entgegen. Sabine stellte dann die Taktik etwas um (machte vor allem keine Fehler mehr!) und gewann noch mit 12:10 den vierten Satz. Endstand 7:3 gegen ein nicht zu unterschätzendes Heusweiler Duo.

3 gegen 2: immerhin konnte gespielt werden, aber es artete doch leicht in Stress aus. Außerdem war der Spaß schon nach 1,5 Stunden vorbei. OK, da bekommt man immerhin noch überall was zu essen. Aber auf die restlichen Spieler der anderen Mannschaften mussten wir noch lange warten (Beispiel Herren 2 mit vier Stunden)

Autor: sb

Weitere Informationen