Titelbild
Follow @ttsv_fra

News

Startseite - News Übersicht

9. Spieltag 2016/2017: Herren 2 wird Herbstmeister

9:5 Auswärtssieg für die 2. Herren in Dillingen07.12.16 - Am 9. und für die meisten Teams letzten Spieltag der Vorrunde standen für den TTSV Fraulautern noch einige wichtige Partien auf dem Programm - allen voran das Meisterschaftsduell in der 1. Kreisklasse zwischen der 2. Herren und Dillingen.

Senioren:
Den Auftakt machten wie immer die Senioren, die nach einem geschenkten Spiel in der Vorwoche gegen den Drittletzten Schwarzenholz unter Zugzwang waren. Schon an der Aufstellung beide Teams konnte man erkennen, dass beide Vereine unbedingt einen Sieg einfahren wollten: bei Fraulautern gaben Rainer Blau und Pierrick Lemasson ihr Saisondebüt, bei Schwarzenholz traten mit Hinke, Welsch und Maximini erstmalig drei der vier Topspieler gemeinsam an. Nach zwei Doppelniederlagen zum Auftakt war Fraulautern gleich unter Zugzwang. Einem 1:1 im vorderen Paarkreuz folgte ein 0:2 in der Mitte, so dass der Start mit 2:5 alles andere als optimal verlief. Nachdem Friedel und Pierrick Fraulautern im hinteren Paarkreuz wieder in Schlagdistanz brachten, gingen die folgenden drei Spiele allesamt klar mit 3:0 an die Gäste, die sich 8:4 absetzen konnten. Doch Fraulautern gab nicht auf und kämpfte sich bis 7:8 ins Schlussdoppel. Hier bezwangen Jörg und Jürgen díe deutlich favorisierte Paarung Welsch / Maximini trotz 1:2 Satzrückstand mit 11:8 im Entscheidungssatz und sicherten Fraulautern nach hohem Rückstand zumindest noch einen wichtigen Punktgewinn. Vor dem letzten Vorrundenspieltag bleibt das Team zwar weiter auf einem Abstiegsplatz, liegt jedoch punktgleich mit Schwarzenholz.


Schüler:
Im Lokalderby gegen Roden musste unsere Schülermannschaft im siebten Saisonspiel die siebte Niederlage einstecken. Im Duell der beiden Tabellennachbarn musste der TTSV hierbei wie fast die komplette Vorrunde wieder auf das vordere Paarkreuz verzichten. Celina Thirion und Julia Bukmeier konnten jeweils ein Einzel gewinnen, alle anderen Spiele gingen an Roden, das mit 6:2 gewinnen konnte.


Damen:
Wie bereits in der Vorwoche spielte die Saarlandligamannschaft der TTSV-Damen bereits am Freitag. Beim ungeschlagenen Tabellenführer und Herbstmeister Remmesweiler konnte lediglich Désirée Klementz einen Satz gewinnen - unterm Strich eine deutliche 8:0 Niederlage für Fraulautern. Mit 10:8 Punkten beendet man die Vorrunde mit 6 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge, hat aber in der Rückrunde noch einiges an Arbeit vor sich, um mit den personellen Engpässen das Saisonziel Klassenerhalt zu finalisieren.


Herren:
Im Duell gegen den Tabellenzweiten aus Gersweiler, der bis dato lediglich gegen Topfavorit Dudweiler unterlegen war, trat die erste Herrenmannschaft in Bestbesetzung an. Ein einmal mehr überragender Marco Dresch führte das Team bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem vor allem in der Höhe sehr überraschenden 9:4 Heimsieg, bei dem sich auf Florian Fehr und Jörg Hesidenz doppelt in die Siegerliste eintragen konnten. Mit 10:8 Punkten überwintert Fraulautern auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz und sollte im weiteren Saisonverlauf keine Mühe mehr haben, die Klasse halten zu können.

Eine Woche nach dem Duell der beiden punktbesten Teams ging es für die zweite Herrenmannschaft gleich mit dem nächsten Spitzenspiel weiter. Die TTG Dillingen, die sich vor der Saison freiwillig aus der Kreisliga zurückgezogen hatte, empfing den TTSV zum Duell Drei gegen Eins. Bei Fraulautern fehlte verletzt erneut Ralf Mansion. Da Dillingen zudem mit Edeljoker Rene Kohn und dem damit stärksten mittleren Paarkreuz antrat, war klar, dass es ein sehr hartes Stück Arbeit für Fraulautern werden würde. Das erste Spiel des Tages lief alles andere als rund: TTSV-Spitzendoppel Schmidt / Thiery kam mit dem Spielsystem der beiden Gegner über weite Strecken der ersten drei Sätze nicht klar und geriet schnell mit 1:2 in Rückstand. Nun hieß es "Auf die Zähne beißen" und nach konzentrierter Leistung bogen die beiden Fraulauterner die Partie noch zu ihren Gunsten. Am Nachbartisch gewannen Rainer und Randolf nach toller Leistung überraschend gegen das Dillinger Topdoppel und sorgten damit bei den mitgereisten TTSV-Fans für erste Begeisterungsstürme. Nachdem auch das dritte Doppel nach hartem Kampf mit 3:2 gewonnen werden konnte, ging Fraulautern nach Blitzstart mit 3:0 in Führung. Eine bärenstarke Leistung zeigte an diesem Tag Cédric Fouache, der zum Spitzenspiel auf den Punkt genau fit war und vorne beide Einzel für sich entscheiden konnte. Rainer gewann zudem gegen David Gorius, den bis dato stärksten Spieler der Liga, so dass dem 3:0 in den Doppeln ein tolles 3:1 im vorderen Paarkreuz folgte. Im mittleren Paarkreuz hatten die Fraulauterner den erwartet schweren Stand: immerhin konnte Frank im Duell der beiden in der Mitte noch ungeschlagenen Spielern Dillingen einen Punkt klauen, die drei verbleibenden Partien gingen jedoch an den Gastgeber. Im hinteren Paarkreuz verlor zwar Sven etwas überraschend gegen Thomas Falk, jedoch konnte Randolf doppelt punkten und brachte den 9:5 Auswärtssieg in dem wohl schwersten Spiel der Vorrunde unter Dach und Fach.
Nachdem Verfolger Hülzweiler gegen den Tabellenvierten Fremersdorf-Gerlfangen einen Punkt liegen ließ, hat Fraulautern nun zur Winterpause zwei Punkte und 15 Spiele Vorsprung, die es in der Rückrunde auf dem Weg zur Meisterschaft zu verteidigen gilt.

Ebenfalls eine überzeugende Leistung konnte die 4. Herrenmannschaft im Duell der beiden Tabellennachbarn abrufen. Gegen Bous/Elm 2 gewann man mit zweimal Thirion, zweimal Ghaly überraschend klar mit 8:2. Dass alle vier Fünfsatzspiele an Fraulautern gingen zeigt, dass der Spielverlauf um einiges knapper war, als das Endergebnis es vermuten lässt. Nachdem beide Doppel gewonnen wurden, blieben Ahmal und Maya im hinteren Paarkreuz ungeschlagen. Vorne zeigte Holger seine wohl beste Saisonleistung und gewann sogar gegen Adolf Krantz, der bis dato lediglich zwei Spiele verloren hatte. Auch Frank Thirion konnte punkten und komplettierte die geschlossen tolle Mannschaftsleistung zum Ende der Hinrunde.
Die neu gegründete Mannschaft steht mit 6:12 Punkten auf Tabellenplatz 7 und kann mit ihrer ersten Halbserie in einer starken Liga sehr zufrieden sein.

Autor: fs

Weitere Informationen